vergrößernverkleinern
Maskottchen "Carlo" von Phoenix Hagen
Maskottchen "Carlo" von Phoenix Hagen © Facebook/Polizei NRW Hagen

Bei Hagens Heimsieg gegen die s.Oliver Baskets Würzburg wird "Carlo" von einem Unbekannten niedergestreckt. Die Frau im Kostüm muss ins Krankenhaus. Die Polizei ermittelt.

Phoenix Hagens Maskottchen "Carlo" wird den 91:71-Erfolg über die s.Oliver Baskets Würzburg am Samstag bestimmt in schmerzhafter Erinnerung behalten.

Ein noch unbekannter Zuschauer hat die überdimensionale Figur gegen Ende der ersten Halbzeit ohne ersichtlichen Grund attackiert und mit einem Schlag in den Nacken niedergestreckt.

Die Tat an sich ist schlimm genug. Wahrscheinlich ahnte der Täter aber nicht, dass das Kostüm eine Frau trug. Denn "Carlos" ist weiblich und erst 19 Jahre alt.

Die junge Frau, die das Maskottchen der Basketballer verkörpert, erlitt dabei ein Schleudertrauma und musste mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden, das sie wenig später aber schon wieder verlassen durfte.

Die Polizei hat dennoch die Ermittlungen aufgenommen und sucht nach dem Täter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel