vergrößernverkleinern
Die Duelle zwischen Bayern München und ALBA Berlin sind immer hochbrisant
Die Duelle zwischen Bayern München und ALBA Berlin sind immer hochbrisant © Getty Images

Das Gerangel zwischen Alex Renfroe von Bayern München und Dragan Milosavljevic von ALBA Berlin hat ein Nachspiel. Beide werden von den Liga gesperrt.

Alex Renfroe von Vizemeister Bayern München und Dragan Milosavljevic von Pokalsieger ALBA Berlin stehen ihren Teams am Wochenende in der Beko BBL nicht zur Verfügung.

Beide Profis wurden nach einem Gerangel im Ligaspiel am vergangenen Sonntag jeweils wegen einer "Tätlichkeit in einem minderschweren Fall" für eine Partie gesperrt.

Beim Spiel zwischen dem FC Bayern und ALBA (96:65), drittes von vier Duellen zwischen den beiden Mannschaften innerhalb von zehn Tagen, war es im Schlussviertel zu einem Gerangel unter mehreren Spielern gekommen.

Schiedsrichter Robert Lottermoser schickte Renfroe und Milosavljevic in die Kabine.

Beide Spieler müssen zudem eine Strafe von 3000 Euro zahlen. Milosavljevic fehlt ALBA am Samstag gegen die BG Göttingen, Renfroe München am Sonntag beim Mitteldeutschen BC.

Gegen die Entscheidung kann binnen drei Tagen Berufung beim BBL-Spielleiter eingelegt werden.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel