vergrößern verkleinern
Marko Pesic ist Geschäftsführer des FC Bayern Basketball
Marko Pesic ist Geschäftsführer des FC Bayern Basketball © Getty Images

Der FC Bayern Basketball und die NBA wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. Neben Testspielen in den USA ist auch ein Projekt im Jugendbereich geplant.

Der FC Bayern Basketball und die NBA stehen schon seit geraumer Zeit im Austausch. Nun wollen der deutsche Meister von 2014 und die nordamerikanische Profiliga ihre Kooperation intensivieren.

"Es gibt Interesse, in unterschiedlichen Bereichen noch mehr zusammenzuarbeiten", sagte Ben Morel, NBA-Europa-Chef, der SportBild.

Neben möglichen Testspielen der Münchner in den USA geht es um ein Projekt im Juniorenbereich. Die sogenannte Junior NBA soll auch in Bayerns Hauptstadt etabliert werden.

Testspiele zeitlich problematisch

"Das ist ein Grassroots-Projekt. (...) Man geht an die Schulen und versucht dort, den Nachwuchs zum Basketball zu motivieren. Wir überlegen, ob das vielleicht auch in München durchsetzbar ist", gab Marko Pesic dem Sportmagazin zu Protokoll.

Die Austragung von Vorbereitungsspielen in Übersee gestaltet sich auf Grund der unterschiedlichen Saisonanfänge jedoch problematisch. "Wir bleiben dran, es ist weiter ein Ziel. Aber es ist zeitlich schwierig", ergänzte Pesic.

Bereits im vergangenen Sommer sprach der Geschäftsführer der Bayern über den Plan, Testspiele gegen NBA-Teams in der Allianz Arena auszutragen. Oklahoma City Thunder hatte damals Interesse bekundet.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel