vergrößern verkleinern
Rickey Paulding und Oldenburg liegen derzeit auf Rang drei © Getty Images

Beim Duell zwischen Würzburg und Oldenburg kommt es gleich für mehrere Spieler zu einem Treffen mit ihrem Ex-Klub - und für beide Teams steht einiges auf dem Spiel.

Die EWE Baskets Oldenburg treffen am 26. Spieltag der Beko BBL auf die s.Oliver Baskets aus Würzburg (ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER). Für die "Donnervögel" ist es ein Wiedersehen mit Dru Joyce - und die Chance auf Revanche.

Joyce wechselte 2015 von Oldenburg nach Würzburg und hat sich dort zum absoluten Leistungsträger entwickelt.

"Dru Joyce zieht die Fäden, alles läuft im Spielaufbau über ihn", sagt Oldenburgs Head Coach Mladen Drijencic. Der Point Guard legt im Schnitt 11,7 Punkte pro Spiel auf - und damit fast vier mehr als zu seiner Zeit bei seinem ehemaligen Verein. In Maurice Stuckey steht noch ein zweiter Ex-Oldenburger in Diensten der s.Oliver Baskets.

Umgekehrt können Chris Kramer und Rickey Paulding auf eine Vergangenheit im Würzburger Dress zurückblicken. Man kennt sich also bestens.

Stuckey warnt: "Oldenburg spielt wieder eine sehr starke Saison. Wir müssen voll konzentriert sein, wenn wir gegen sie eine Chance haben wollen." Wie man Oldenburg knacken kann, wissen die Würzburger jedoch. Schließlich haben sie dem Tabellendritten die bisher einzige Heimspielniederlage zugefügt.

Eine Pleite, für die sich die Donnervögel nur zu gern revanchieren würden. "Daran erinnern wir uns noch gut. Wir wollen die Bilanz in Würzburg nun ausgleichen", erklärt Drijencic.

Für beide Teams steht einiges auf dem Spiel. Oldenburg will als Dritter einen weiteren Schritt auf dem Weg zum Heimrecht in der ersten Playoff-Runde machen, Würzburg kämpft als Achter um sein Ticket für die Postseason.

SPORT1 begleitet das Spiel ab 20.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER auf SPORT1.de und in der SPORT1 App.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel