vergrößernverkleinern
Chris Kaman blickt entsetzt im Trikot der Nationalmannschaft
Chris Kaman ist seit 2008 deutscher Nationalspieler © Getty Images

Deutschland geht offenbar ohne NBA-Profi Chris Kaman in die Heim-EM.

Bundestrainer Chris Fleming verzichtet nach Informationen des Basketball-Magazins BIG und der Bild auf den Center der Portland Trailblazers. Der Deutsche Basketball-Bund bestätigte jedoch diese Meldung auf SPORT1-Anfrage nicht.

Anders als vor vier Jahren, als die Deutschen bei den Titelkämpfen in Litauen das Viertelfinale verpassten, hatte Kaman sein Interesse bereits vor der Zusage von Dirk Nowitzki Anfang Juli bekundet.

Doch Fleming soll sich anstelle des 33-Jährigen für den acht Jahre jüngeren Tibor Pleiß entschieden haben, der vor einem Wechsel vom FC Barcelona in die NBA steht.

Kaman, der 2008 eingebürgert wurde und entscheidend bei der Qualifikation für die Olympischen Spiele in Peking mithalf, verbuchte in der abgelaufenen Saison durchschnittlich 8,6 Punkte und 6,5 Rebounds für die Blazers. Er bestritt bisher 25 Länderspiele, das letzte bei der EM 2011 in Litauen.

Der All-Star von 2010 lief in der Spielzeit 2013/14 an der Seite von Nowitzki für die Dallas Mavericks auf und versteht sich auch abseits des Parketts gut mit dem Würzburger.

Eine Absage an Kaman würde die Chancen von Johannes Voigtmann (Fraport Skyliners) erhöhen, der in der abgelaufenen Saison der effektivste deutsche Center der Beko BBL war.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel