vergrößernverkleinern
Dirk Nowitzki steht vor seinem 142. Länderspiel für Deutschland
Dirk Nowitzki steht vor seinem 142. Länderspiel für Deutschland © Getty Images

Dirk Nowitzki ist zurück im Nationalteam, hängt sich auf Mallorca rein und will in die Mannschaft finden. "Er kann den Unterschied machen", meint Bundestrainer Fleming.

Es wirkte so, als wäre Dirk Nowitzki nie weg gewesen. Als "völlig unspektakulär" beschrieb Bundestrainer Chris Fleming das lange ersehnte erste Aufeinandertreffen des Teams mit dem NBA-Superstar beim Mittagessen im Trainingslager auf Mallorca.

Nach vier Jahren wurde der 37-Jährige von den Dallas Mavericks erwartet problemlos aufgenommen.

"Es war schön, nach der langen Zeit mit individuellem Training zum Team zu stoßen", sagte Nowitzki, der sich in den vergangenen Wochen mit seinem Mentor Holger Geschwindner auf die EM (ab 5. September) vorbereitet hatte.

Neue, unbekannte Teamkollegen für Nowitzki

Auf der Ferieninsel Mallorca stand er am Montag erstmals mit der jungen Auswahl des DBB in der Halle: "Wir haben mit hoher Intensität trainiert, das hat gut getan und Spaß gemacht."

Einige seiner neuen Teamkollegen kannte Nowitzki bislang noch nicht persönlich. 2011 trug er bei der EM in Litauen zuletzt das Trikot mit der Nummer 14, viele aktuelle Nationalspieler waren da noch im Nachwuchs aktiv.

"Wir haben ein interessantes junges Team. Ich werde aber noch einige Tage benötigen, bis ich in die Mannschaftsstruktur gefunden habe", sagte der Power Forward, der das Nationalteam einst zu WM-Bronze (2002) und EM-Silber (2005) führte.

Schröder muss Verantwortung übernehmen

Doch vor Nowitzkis erstem großen Heim-Turnier sind die Vorzeichen andere, und er nahm seinen NBA-Kollegen Dennis Schröder in die Pflicht, die Mannschaft zu führen.

"Ich kann ein Spiel nicht mehr so dominieren, wie ich es früher konnte", sagte Nowitzki in aller Deutlichkeit.

Und trotzdem sind die Erwartungen an die Lichtgestalt des deutschen Basketballs gigantisch. Nowitzki soll Deutschland nicht nur den Weg in die EM-Finalrunde nach Lille/Frankreich weisen, sondern am besten gleich den zu den Olympischen Spielen nach Rio de Janeiro. Um eine Chance auf ein Rio-Ticket zu haben, muss mindestens Platz sechs her.

Rückkehr in Zagreb oder Bremen

Musterprofi Nowitzki dient dem Rest der Mannschaft als Vorbild - diese Rolle nahm er gleich am ersten Tag auf Mallorca ein. "Dirk hat gut trainiert und sofort gezeigt, dass er den Unterschied ausmachen kann. Er strahlt Enthusiasmus und Leadership aus, das ist richtig gut für die junge Generation", sagte Fleming.

Bis Donnerstag soll entschieden werden, ob "Dirkules" bereits einen Tag später in Zagreb sein 142. Länderspiel bestreiten wird. Sollte er sich in Absprache mit Fleming dagegen entscheiden, wird er sein Comeback am Sonntag (15.30 Uhr) in Bremen im zweiten Vergleich gegen Kroatien feiern.

Die sechs oder sieben Testspiele seien nötig, um nach dem Ende der NBA-Saison im Juni wieder richtig in den Rhythmus zu kommen. "Wenn die EM losgeht, will ich topfit sein", sagte Nowitzki. 

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel