vergrößernverkleinern
Chris Fleming und Dennis Schröder
Dennis Schröder (r.) ruderte nach seiner Kritik an Bundestrainer Chris Fleming zurück © Getty Images

NBA-Star Dennis Schröder rudert nach seiner Kritik in Folge der Niederlage gegen Italien zurück. Via Facebook bittet er Bundestrainer Chris Fleming um Verzeihung.

Aufbauspieler Dennis Schröder hat nach seiner öffentlichen Kritik an Basketball-Bundestrainer Chris Fleming um Verzeihung gebeten.

"Ich möchte mich bei meinem Trainer Chris Fleming entschuldigen. Ich habe das nicht so gemeint, wie ich es gesagt habe. Ich respektiere ihn und die Entscheidungen, die er trifft", schrieb Schröder am Donnerstag auf seiner offiziellen Facebookseite.

Dennis Schröder
Dennis Schröder bittet Bundestrainer Chris Fleming via Facebook um Entschuldigung © facebook.com/Dennis-Schröder

Der 21-Jährige von den Atlanta Hawks hatte nach der Niederlage im EM-Gruppenspiel gegen Italien (82:89 n.V.) Entscheidungen Flemings in Frage gestellt. Grund dafür war die Anweisung des US-Amerikaners an die deutschen Spieler, in der Schlussphase beim Stand von 75:72 zu foulen.

"Wir hätten nicht foulen sollen, als wir mit drei vorne waren. Ich habe das nicht verstanden. Das finde ich nicht smart", hatte der NBA-Profi gesagt.

Fleming reagierte gelassen auf die Kritik. "Dennis kennt die Italiener vielleicht nicht so gut wie ich", sagte der 45-Jährige: "Ich glaube, die Taktik ist nicht verkehrt. Unterhalb von 24 Sekunden haben wir immer gefoult."

Für Youngster Schröder scheint das Thema damit beendet. "Ich bin sein Aufbauspieler und wir bleiben zusammen, weil wir ein Team sind", schrieb der deutsche Topscorer vor dem letzten Gruppenspiel bei der EuroBasket gegen Spanien.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel