vergrößernverkleinern
Elias Harris kam für Bamberg gegen Paris auf 13 Punkte

Die deutschen Teilnehmer aus der Beko BBL haben am dritten Spieltag des Eurocups nur teilweise überzeugen können. Am Mittwoch hatten die Brose Baskets Bamberg mit Paris Levallois beim 81:55 (45:27) keine Mühe, die Telekom Baskets Bonn zitterten sich gegen CAI Saragossa zu einem 90:88 (49:43)-Erfolg in letzter Sekunde.

Derweil kassierten die Artland Dragons gegen Telenet Ostende aus Belgien ein 67:75 (31:38). Für die EWE Baskets Oldenburg war Gastgeber SLUC Nancy aus Frankreich beim 67:72 (33:34) eine Nummer zu groß.

Bei Bamberg war Trevor Mbakwe mit 17 Punkten Topscorer der Partie, Nationalspieler Elias Harris kam auf 13 Zähler. Für Bonn traf Angelo Caloiaro drei Sekunden vor Schluss zum Sieg, Dirk Mädrich war bester Schütze (20) der Bonner.

Der ehemalige Bundestrainer Dirk Bauermann verlor unterdessen sein Debüt als Coach von Krasny Oktjabr Wolgograd gegen seinen Ex-Verein Lietuvos Rytas aus Litauen 63:77 (29:32). Für die Russen war es in der Gruppe E die zweite Niederlage im Wettbewerb.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel