vergrößernverkleinern
Andrea Trinchieri verliert mit Bamberg in Straßburg
Andrea Trinchieri verliert mit Bamberg in Straßburg © Getty Images

Die Telekom Baskets Bonn hat am Mittwoch für das einzige deutsche Highlight im Eurocup gesorgt, für die Brose Baskets Bamberg und die Artland Dragons aus Quakenbrück setzte es derweil Niederlagen.

Das Team von Bonns Trainer Mathias Fischer bezwang Paris Levallois 81:78 (29:43) und fuhr den zweiten Sieg in Folge ein.

Bamberg unterlag bei Straßburg IG 74:77 (38:37) und für die Dragons war CB Gran Canaria beim 63:74 (40:33) eine Nummer zu groß.

Bonns Zittersieg in der Vorwoche gegen Saragossa (90:88) folgte ein über weite Strecken schwacher Auftritt, der erst im Schlussviertel auch dank Topscorer Ryan Brooks (15 Punkte) perfekt gemacht wurde.

Die Bamberger verschliefen drei Viertel der Begegnung und boten den Franzosen erst in den letzten zehn Minuten Paroli.

Der Ex-Meister schnupperte sogar am Sieg, doch auch Bradley Wanamakers 23 Zähler halfen am Ende nicht.

Quakenbrück hielt die Partie lange offen, im letzten Viertel konnten die Dragons den treffsicheren Gästen dann aber nichts mehr entgegensetzen.

Antonio Graves erzielte elf Zähler für Quakenbrück.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel