vergrößern verkleinern
Ratiopharm Ulm v ALBA Berlin - BBL
Trainer Thorsten Leibenath hat vollstes Vertrauen in Spielmacher Per Günther © Getty Images

Am letzten Spieltag erkämpft sich ratiopharm Ulm in Nancy den geforderten Sieg. Nach einem miesen dritten Viertel muss aber eine Aufholjagd her. Butler ist bester Schütze.

Der diesjährige Beko-BBL-Viertelfinalist ratiopharm Ulm hat mit einem Kraftakt den Einzug in die Zwischenrunde des Eurocups perfekt gemacht.

Am letzten Spieltag der Gruppe C gewannen die Schwaben beim Schlusslicht SLUC Nancy mit 80:76 (39:36) und sicherten nach vier Siegen bei sechs Niederlagen den wichtigen vierten Platz, der zum Sprung in die Runde der letzten 32 berechtigt.

Die Ulmer starteten schwach, traten im zweiten Viertel vor 5150 Zuschauern aber dominant auf und schienen zur Halbzeit die Kontrolle über das Spiel gewonnen zu haben.

Ein ganz schwacher dritter Abschnitt (10:24) machte dann aber die nächste Aufholjagd nötig.

Noch sechs Minuten vor Schluss lagen die Schwaben mit 59:69 hinten, bevor sie die Partie mit vier Dreiern und einem 16:0-Lauf in der Crunchtime herumrissen.

Da'Sean Butler war mit 13 Punkten bester Werfer des Bundesligisten. "Nach unserem schläfrigen Start hat die zweite Fünf einen großartigen Job gemacht, um uns zurück ins Spiel zu bringen", lobte der die Reservisten.

Das Spiel im Stenogramm

SLUC Nancy - ratiopharm Ulm 76:80 (36:39)

Beste Werfer: Bell (18), Falker (13), Kitchen (13), Pietrus (12), Panko (10), Sene (10) für Nancy - Butler (13), Babb (12), Braun (12), Rubit (12) für Ulm.

Zuschauer: 5150

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel