vergrößernverkleinern
Elmedin Kikanovic von ALBA Berlin
Elmedin Kikanovic ist der Matchwinner der Albatrosse © Getty Images

ALBA Berlin behält die Nerven. Nach der ersten Niederlage im Eurocup kämpfen sich die Albatrosse gegen Lietuvos Rytas zum Sieg - inklusive doppelter Verlängerung.

ALBA Berlin hat sich im Eurocup eine Woche nach der ersten Niederlage im Wettbewerb zurückgemeldet.

Der Pokalsieger gewann erst nach zweimaliger Verlängerung 124:115 (103:103, 92:92, 45:44) gegen den litauischen Klub Lietuvos Rytas.

ALBA hat drei Siege aus vier Spielen auf dem Konto, nur ein Team aus der Fünfergruppe B kommt nicht in die Top-16-Runde.

Bester Werfer im Team von Trainer Ahmet Caki, das in der Bundesliga nach dem enttäuschenden Saisonstart mit drei Siegen aus sieben Spielen Tabellenelfter ist, war vor 7122 Zuschauern Elmedin Kikanovic mit 33 Punkten.

ALBA lag in der Schlussphase der regulären Spielzeit neun Punkte zurück (74:83), rettete sich aber noch in die Overtime.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel