vergrößernverkleinern
Nick Johnson
Nick Johnson war mit 17 Punkten der Topscorer der Bayern © Getty Images

Der FC Bayern festigt seine Spitzenposition in der Top-16-Runde des EuroCups. Für den Bundesliga-Tabellenführer rückt das Viertelfinale hingegen in weite Ferne.

Der frühere deutsche Meister Bayern München hält im EuroCup weiter Kurs auf das Viertelfinale.

Der Tabellendritte der Bundesliga feierte in der Top-16-Runde beim 85:69 (47:31) gegen Lietkabelis Panevezys aus Litauen den dritten Sieg im dritten Spiel und festigte in der Staffel F seinen Spitzenplatz.

Ulm kassiert nächste Pleite

Dagegen steht Gruppengegner ratiopharm Ulm vor dem Aus. Das Team von Trainer Thorsten Leibenath kassierte zu Hause beim 90:95 (49:48) gegen das russische Spitzenteam Chimki Moskau die dritte Niederlage und hat kaum noch Chancen auf das Weiterkommen. Die Bayern führen mit 3:0-Siegen die Gruppe vor Moskau (2:1), Panevezys (1:2) und Ulm (0:3) an.

ALBA Berlin gelang gegen Schlusslicht Cedevita Zagreb/Kroatien beim 93:76 (42:38) der erste Sieg in der Gruppe H. Der deutsche Pokalsieger ist damit weiter Dritter. Zwei Teams aus jeder Gruppe kommen weiter.

Topscorer der Bayern war US-Guard Nick Johnson mit 17 Punkten. Als bester Werfer der Ulmer kam Raymar Morgan auf 22 Punkte, bei ALBA hieß der erfolgreichste Spieler wie so oft Elmedin Kikanovic (19).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel