vergrößernverkleinern
Schock für Sasa Obradovic: Ein Dreier besiegelt die Pleite für ALBA Berlin

ALBA Berlin hat in der Turkish Airlines Euroleague eine unglückliche Niederlage kassiert.

Der Pokalsieger unterlag beim spanischen Spitzenklub Unicaja Malaga in letzter Sekunde 84:87 (38:36) und wartet auch nach zwei Spieltagen auf den ersten Sieg.

In der Vorwoche hatten die Albatrosse gegen den russischen Serienmeister ZSKA Moskau verloren.

Die Berliner gestalteten das Spiel bei den in dieser Saison wettbewerbsübergreifend noch ungeschlagenen Spaniern offen und hatten bis zum Schluss die Chance auf den Sieg.

Eine Sekunde war beim Stand von 84:84 noch auf der Uhr, als der Grieche Kostas Vasileiadis Malaga mit einem Dreier vor 5766 Zuschauern den Sieg schenkte.

Topscorer der Gäste war Neuzugang Marco Banic mit 16 Punkten. Auch Jamel McLean (14) und Reggie Redding (12) zeigten sich treffsicher.

Berlin, Tabellenvorletzter der Gruppe B, tritt am Donnerstag gegen Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv an.

Weitere Gegner sind Limoges CSP und Cedevita Zagreb. Die jeweils besten Vier der vier Sechsergruppen qualifizieren sich für die Top-16-Runde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel