vergrößernverkleinern
ZUM DURCHKLICKEN: Die Stars der deutschen Gegner

ALBA gegen Moskau , Barcelona gegen den FC Bayern - mehr Basketball geht nicht. SPORT1 begleitet beide Partien im LIVE-TICKER.

München - Einen besseren Rahmen kann es aus deutscher Sicht nicht geben.

Die Turkish Airlines Euroleague startet bei SPORT1 mit zwei absoluten Krachern.

Zum Auftakt der Knönigsklasse des Basketballs emfpängt ALBA Berlin mit ZSKA Mosaku und deren Spielmacher-Genie Milos Teodosic einen der Topfavoriten auf den Titel (20 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM).

Alex King freut sich dennoch auf die Partie und setzt auf die Unterstützung der Fans.

"Natürlich ist das ein harter Brocken der auf uns zukommt. Aber ich glaube wir haben den Vorteil, dass wir schon mehr Spiele absolviert haben als die Moskauer. Außerdem haben wir ein Heimspiel und das müssen wir nutzen", so der Kapitän der Albatrosse. (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Bayern in Barcelona

Wenig später geht es dann auch für deutschen Meister FC Bayern München los - und die Hürde ist kaum kleiner. Die Münchner gastieren beim spanischen Traditionsklub FC Barcelona (ab 21.30 Uhr im LIVESTREAM).

Dort ist seit dieser Saison auch der deutsche Nationalcenter Tibor Pleiß aktiv. Er erklärt im Interview mit SPORT1, dass der Anspruch der Katalanen weit über die Vorrunde hinausgehe. (INTERVIEW: "Auf einmal stand Neymar in der Tür").

Ob der FC Bayern dennoch für eine Überraschung sorgen und in der Todesgruppe mit Fenerbahce, Mailand und Panathinaikos Athen ein erstes Ausrufezeichen setzen kann, erfahren sie hier im LIVE-TICKER.

Hier aktualisieren

+++ ALBA glaubt an Siegchance +++

Die Berliner starten mit viel Selbstvertrauen in die erste Partie der Euroleague.

"Wir wollen gut spielen und gewinnen, ganz klar", erklärte Coach Sasa Obradovic.

Besonders der Erfolg gegen den NBA-Champion San Antonio Spurs im Rahmen der NBA Global Games hat auf Seiten der Berliner für viel Optimismus gesorgt.

"Durch den Sieg gegen die Spurs haben wir uns selber gezeigt, wie gut wir spielen können und was wirklich möglich ist", sagte Neuzugang Niels Giffey bei SPORT1.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel