vergrößernverkleinern
Sasa Obradovic sieht den nächsten Erfolg seines Teams

Auch in das dritte Spiel der Turkish Airlines Euroleague geht ALBA Berlin als Außenseiter.

Vor dem Gastspiel des Titelverteidigers Maccabi Tel Aviv (ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im Gratis-LIVESTREAM auf SPORT1.de) wagen die Albatrosse nicht mal vom ersten Sieg zu träumen.

"Unser Ziel muss es sein, ein gutes Spiel zu spielen und auf unsere Tugenden und unsere Verteidigung zu setzen", sagte Trainer Sasa Obradovic. "Eine gute Leistung gegen den Champion wird unser Selbstvertrauen stärken."

Kapitän Alex King attestierte seinem Team, dass es von Spiel zu Spiel besser werde. "Deshalb bin ich mir sicher, dass wir zumindest ein interessantes Spiel haben werden."

Maccabi, mit 51 Titeln Rekordmeister in Israel, kassierte in der Vorwoche bei ZSKA Moskau die erste Niederlage in der Gruppe B (DATENCENTER: Ergebnisse und Tabelle).

Die Zuschauer dürfen sich auf den ehemaligen NBA-Profi Jeremy Pargo, unter den Körben auf den Ex-Berliner Brian Randle und den trotz Fastenkur über 150 Kilogramm schweren Griechen Sofoklis Schortsanitis freuen.

ALBA ist aber besonders vor dem Außenspieler Devin Smith gewarnt.

Im Februar 2011 stellte der US-Amerikaner in der O2-World den bis heute gültigen Hallenrekord auf, als er Benetton Treviso mit 35 Punkten zum 82:74 Sieg warf.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel