vergrößernverkleinern
Jamel McLean und ALBA Berlin wollen am Freitag wieder jubeln

Für ALBA Berlin steht in der Euroleague die nächste richtungsweisende Partie auf dem Programm.

Das Team von Coach Sasa Obradovic will nach der herben Pleite gegen ZSKA Moskau gegen Unicaja Malaga (ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM) und zugleich den wichtigen vierten Platz in der Gruppe B zementieren.

Da sich nur die ersten vier Teams jeder Gruppe für das Top 16 qualifizieren und ZSKA Moskau, Unicaja Malaga und Maccabi Electra Tel Aviv bereits leicht enteilt sind, geht es für ALBA darum, die Kontrahenten Zagreb und Limoges auf Abstand zu halten. (Euroleague: Ergebnisse und Tabelle)

"Ein Sieg in diesem Spiel würde uns im Kampf um das letzte TOP16-Ticket in unserer Gruppe in eine sehr gute Position bringen. Aber dafür werden wir auch die kleinen Details beachten müssen, denn Malaga ist ein Team, das jeden Fehler sofort bestraft", erklärte Headcoach Sasa Obradovic.

Der Gegner hat sich mit 7:1 Siegen als schärfster Rivale der beiden Topteams Real Madrid und FC Barcelona in der spanischen Liga herauskristallisiert und überzeugt mit starker Defensive, einer guten Rebound-Quote und variabelm Angriff.

SPORT1 zeigt die Partie ab 20.10 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVESTREAM auf tv.SPORT1.de. Zudem wird die Partie in der SPORT1 App über LIVESCORES abgebildet.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel