vergrößernverkleinern
In Belgrad fand bereits ein Gedenkgottesdienst für den verstorbenen Fan statt
In Belgrad fand bereits ein Gedenkgottesdienst für den verstorbenen Fan statt © getty

Eine Woche nach dem tödlichen Messer-Attentat auf einen serbischen Fan sind der Hauptverdächtige und sechs weitere vermeintlich Tatbeteiligte am Freitag in Istanbul dem Haftrichter vorgeführt worden.

Bei dem Termin sollte über die Fortdauer der jeweiligen Untersuchungshaft bis zum Beginn eines Prozesses entschieden werden.

Bei Ausschreitungen vor dem Euroleague-Spiel zwischen Galatasaray Istanbul und dem serbischen Vertreter Roter Stern Belgrad war ein Fan der Gäste niedergestochen worden.

Der 25-Jährige überlebte die Attacke nicht.

Vor dem Gerichtstermin bestätigte Istanbuls Polizeichef Selami Altinok die türkische Nationalität der hauptverdächtigen Person. Zur Staatsangehörigkeit der weiteren Verhafteten machte Altinbok keine Angaben.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel