Nur bei einem Sieg gegen Armani Mailand wahrt der FC Bayern noch seine Chance, in der Euroleague unter die Top 16 zu kommen.

Video

München - Die Basketballer des FC Bayern München sind in der Turkish Airlines Euroleague in einer beinahe aussichtslosen Lage - und sie wissen darum.

"Rechnerisch ist das unsere letzte Chance", sagte Nationalspieler Heiko Schaffartzik vor dem Spiel beim italienischen Meister Armani Mailand (ab 18.55 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im LIVESTREAM): "Wenn wir verlieren, sind wir draußen, wenn wir aber gewinnen, haben wir noch Chancen."

SPORT1 hat die Fakten zum Showdown in Mailand.

? Ausgangslage

Nach sieben Vorrundenspieltagen hat die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic nur einen Sieg auf dem Konto und ist in der Gruppe C Tabellenfünfter von sechs Mannschaften. Maximal Platz vier ist noch erreichbar, dieser würde gerade noch zum Einzug in die Top-16-Runde reichen. Die Italiener (2:5) haben ihn derzeit inne (DATENCENTER: Die Euroleague).

Bei einer weiteren Niederlage wären sowohl der direkte Vergleich mit Mailand als auch der Dreiervergleich mit Mailand und Turow Zgorzelec verloren, weil dann der direkte Vergleich in den drei Teams, die um den vierten Platz kämpfen, herangezogen wird.

Die Bayern könnten nur noch das Rückspiel gegen Turow gewinnen, aber Mailand nicht mehr überholen.

? Personal

Im Kampf um Platz vier wäre für die Bayern nach dem 74:81 im Hinspiel ein Sieg mit acht Punkten Unterschied wichtig, um auch den direkten Vergleich zu gewinnen.

Nach den bisherigen Vorstellungen des Deutschen Meisters, der von Verletzungs- und Krankheitsproblemen geplagt ist, wäre dies eine Überraschung.

Vasilije Micic fällt voraussichtlich noch fünf Wochen aus, nachdem er sich eine Ellenbogen-Verletzung zugezogen hat.

Bei Anton Gavel, der eine Knöchelverletzung erlitten und bereits drei Wochen pausiert hat, besteht Hoffnung, dass er gegen Mailand wieder zum Einsatz kommt; am vergangenen Wochenende in der Beko BBL war Gavel schon beim Aufwärmen dabei.

Anders als bei Kapitän Bryce Taylor, der seit Saisonbeginn fehlt und erst wieder mit leichtem Training begonnen hat.

Bo McCalebb kommt nach seiner Blitzverpflichtung, mit der der FC Bayern auf seine Personalsituation reagierte, langsam in Schwung, Paul Zipser sucht nach einer schweren Knieverletzung und dem Comeback gegen die Crailsheim Merlin Anschluss.

? Statistik

Das Hinspiel hat der FC Bayern München gegen Armani Mailand mit 74:81 verloren.

Coach Pesic hat in seinen Startaufstellungen in dieser Saison bisher zehn verschiedene Spieler eingesetzt. Robin Benzing ist der einzige Spieler, der in jedem Spiel begonnen hat.

Für McCalebb gibt es ein Wiedersehen mit David Moss: Gemeinsam mit dem Landsmann gewann er 2011 und 2012 die italienische Meisterschaft für Montepaschi Siena.

? Trainerstimmen

Bayern-Trainer Svetislav Pesic: "Wir hatten natürlich wieder nicht viel Zeit zur Vorbereitung, aber wir passen uns der Situation an. Mailand ist eine sehr gute Mannschaft, der wir unsere bestmögliche Leistung entgegensetzen wollen. Mit einer besonderen Teamleistung, Zusammenhalt und zusätzlicher Motivation können wir das erreichen."

Mailand-Trainer Luca Banchi: "Das Spiel gegen Bayern ist entscheidend, um unter die Top 16 zu kommen. Die Bayern sind ein physisch starkes, athletisches und unvorhersehbares Team, was MCalebb noch verstärkt hat. Wir müssen unser höchstes Niveau abrufen, um unsere Ziele zu erreichen."

SHOP: Jetzt Basketball-Artikel kaufen

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel