vergrößernverkleinern
Die Internationals werden von ALBA-Coach Sasa Obradovic betreut
Trainer Sasa Obradovic legte mit ALBA einen Traumstart hin © getty

Eine Woche nach dem großen Coup gegen den FC Barcelona will ALBA Berlin den Traumstart in die TOP-16-Runde der Turkish Airlines Euroleague vergolden.

Bei Zalgiris Kaunas in Litauen (ab 18.40 Uhr LIVE im TV auf SPORT1+ und im kostenlosen LIVESTREAM) steht das Team von Trainer Sasa Obradovic allerdings vor einer undankbaren Aufgabe.

Die Balten, die zum Auftakt der Zwischenrunde bei Galatasaray Istanbul mit 69:78 den Kürzeren zogen, sind vor allem vor heimischem Publikum ein unangenehmer Gegner.

Dies bekam ALBA besonders beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams in der Saison 2012/2013 zu spüren, als die Albatrosse im 15.700 Zuschauer fassenden Hexenkessel beim 56:92 förmlich überrannt wurden.

Da sich nur die besten vier Mannschaften beider Zwischenrunden-Gruppen für die nächste Runde qualifizieren, ist die Partie beim litauischen Serienmeister für ALBA bereits von richtungsweisender Bedeutung.

Trotz Startproblemen bei Barca, die beim 70:80 in Berlin auf ganzer Linie enttäuschten, und Titelverteidiger Maccabi Electra Tel Aviv (76:83 bei Panathinaikos Athen) sind die europäischen Schwergewichte gemeinsam mit Real Madrid in der Gruppe Favoriten auf das Weiterkommen.

Galatasaray, Panathinaikos, Roter Stern Belgrad, Kaunas und eben ALBA dürften um den letzten verbleibenden Platz kämpfen.

Ein Erfolg gegen einen direkten Konkurrenten wäre für ALBA deshalb umso wichtiger.

"Zalgiris spielt mehr oder weniger auf Augenhöhe mit uns und ich bin eigentlich zuversichtlich, dass wir sie in Berlin schlagen können.

Jetzt in Kaunas wird das aber noch schwieriger, weil die Litauer mit ihrer großen Tradition und ihren großartigen Fans sehr heimstark sind", so Obradovic.

Auch Forward Jamel McLean erwartet eine enge Kiste: ?Dieses Spiel in Kaunas, wo offenbar eine ganz besondere Atmosphäre herrscht, wird für uns eine echte Herausforderung. Zalgiris hat viele talentierte Spieler und speziell im Frontcourt einige mit allen Wassern gewaschene Routiniers."

Die Spielphilosophie der Balten - Litauens Legende Arvydas Sabonis fungiert als Präsident des Klubs - ist von der osteuropäischen Schule geprägt und zeichnet sich neben einer starken Defensive vor allem durch die Wurfstärke jenseits der Dreier-Linie aus. So schloss das Team um den ehemaligen NBA-Profi James Anderson (San Antonio Spurs, Philadelphia 76ers) die Hauptrunde mit der viertbesten Dreier-Quote aller Euroleague-Teams ab.

SPORT1 überträgt die Partie aus Litauen LIVE im TV auf SPORT1+ und im kostenlosen LIVESTREAM. SPORT1.de und die SPORT1 App bilden das Geschehen mit LIVESCORES ab.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel