vergrößernverkleinern
BASKET-EURL-BERLIN-BARCELONA
Ante Tomic (M.) ist in der Euroleague Barcelonas Topscorer © Getty Images

ALBA Berlin präsentiert sich im Jahr 2015 als Team der zwei Gesichter.

In der Beko BBL nach drei Niederlagen am Stück in der Krise, trumpfen die Hauptstädter im nationalen Pokal (Halbfinal-Einzug durch Sieg gegen den FC Bayern) und vor allem in der Euroleague groß auf.

Gut, dass es am Freitag für die Albatrosse in der Wohlfühloase Königsklasse nach zweiwöchiger Pause weitergeht.

Mit der Partie beim FC Barcelona (ab 20.40 Uhr im LIVESTREAM) startet für das Team von Coach Sasa Obradovic die Rückrunde der TOP16-Runde jedoch gleich mit einem richtigen Kracher.

Dass die Berliner jedoch in der Euroleague in dieser Saison zu allem im Stande sind, zeigte sich im Hinspiel: Mit dem 80:70-Sieg gegen das mit Topstars gespickte Ensemble des spanischen Top-Klubs eröffnete ALBA die Runde mit einem echten Paukenschlag.

"Als wir Barcelona im Hinspiel in Berlin geschlagen haben, spielten die Katalanen ohne Navarro, Oleson und Abrines. Jetzt sind alle drei wieder zurück", relativiert Obradovic die Sensation im Dezember und stellt sich auch angesichts der Ausfälle auf Berliner Seite auf einen harten Kampf ein.

Bei der Liga-Pleite in Ludwigsburg verletzten sich nacheinander Clifford Hammonds und Jamel McLean. Beide machen die Reise nach Katalonien gar nicht erst mit.

Vor allem der Ausfall von Topscorer McLean, den ein Muskelfaserriss im Oberschenkel zu einer drei bis vierwöchigen Pause zwingt, wiegt schwer.

Vor allem unter dem Korb ist Barcelona mit NBA-Prospect Ante Tomic und Justin Doellman exzellent besetzt. Dahinter scharrt zudem der deutsche Nationalspieler Tibor Pleiß mit den Hufen.

Auch die Zukunft des 2,18-Meter-Hünen könnte in der besten Basketball-Liga der Welt liegen. Am Ende der Trade-Phase wanderten die Rechte am Center von den Oklahoma City Thunder zu den Utah Jazz.

Hammonds steht ALBA nach einer Zerrung im rechten Syndesmoseband wohl in etwa einer Woche wieder zur Verfügung. Am Donnerstag gaben die Berliner zudem die Vertragsverlängerung mit Center Jannik Freese bis zum Saisonende bekannt.

Entsprechend zurückhaltend ordnet Obradovic die Chancen seines Teams ein. "Zum Glück ist dies kein Spiel, das wir auf Biegen und Brechen gewinnen müssen. Gleichwohl wollen wir dort das Maximum aus unserer Situation herausholen und verschiedene neue Optionen ausprobieren.“

Mit drei Siegen aus sieben Spielen steht ALBA, das zuletzt mit dem Sieg beim amtierenden Euroleague-Champion Maccabi  Tel Aviv für eine Sensation gesorgt hatte,  als Tabellen-Fünfter besser da als erwartet.

Ein weiterer Coup in Barcelona, mit vier Siegen und drei Pleiten einen Platz vor ALBA platziert, ließe den deutschen Pokalsieger weiter vom Viertelfinale träumen.

SPORT1 überträgt den Auftritt der Albatrosse in Barcelona ab 20.40 Uhr im LIVESTREAM auf SPORT1.de. Dort und in der SPORT1 App halten Sie zudem die LIVESCORES auf dem Laufenden.

Video
teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel