Video

Gegen den Tabellennachbarn Zalgiris Kaunas beweist ALBA Berlin in der Euroleague Nervenstärke. Reggie Redding avanciert zum Matchwinner.

ALBA Berlin hat in der Basketball-Euroleague die Chance auf den Viertelfinaleinzug gewahrt.

Das Team von Trainer Sasa Obradovic gewann am 9. Spieltag der Top-16-Runde mit 80:72 (42:37) gegen den direkten Konkurrenten Zalgiris Kaunas.

Als Tabellenfünfter der Gruppe E liegen die Albatrosse damit weiter vor den Litauern.

Vier Teams schaffen es in die K.o.-Runde.

Mit einer Bilanz von vier Siegen und fünf Niederlagen liegt der Bundesligist weiter hinter Real Madrid (7:1), Titelverteidiger Maccabi Tel Aviv (6:2), dem FC Barcelona und Panathinaikos Athen (beide 5:3).

Trotz des Sieges gegen Kaunas dürfte es für den deutschen Pokalsieger aber schwer werden, es in die K.o.-Phase zu schaffen.

Im Abwesenheit des verletzten Topscorers Jamel McLean avancierte ALBA-Forward Reggie Redding mit 27 Punkten zum dominierenden Spieler auf dem Parkett.

Vor dem Tip-off gedachte ALBA seines am Sonntag verstorbenen früheren Meisterspielers Chris Welp.

Im Stenogramm:

ALBA Berlin - Zalgiris Kaunas 80:72 (42:37)
Beste Werfer: Redding (27), Banic (13), Radosevic (12), Renfroe (10) für Berlin - Milaknis (18), Songaila (12), Vene (12), Anderson (10) für Kaunas
Zuschauer: 8567

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel