vergrößernverkleinern
Italiens Nationalspieler Luigi Datome erzielte 17 Punkte für Fenerbahce
Italiens Nationalspieler Luigi Datome erzielte 17 Punkte für Fenerbahce © Getty Images

Der FC Bayern München kassiert gegen Fenerbahce die fünfte Pflichtspielniederlage in Serie. Ein vergeigtes erstes Viertel können die Bayern nicht mehr kompensieren.

Der FC Bayern München hat in der Euroleague die vierte Niederlage im sechsten Spiel kassiert.

Die Bayern unterlagen dem türkischen Starensemble Fenerbahce Ülker mit 67:84 (30:50). Für den türkischen Tabellenführer war es der fünfte Sieg, der FCB rutschte auf Rang vier ab. Für die Top16-Runde qualifizieren sichh nur die vier bestplatzierten Mannschaften aus jeder Gruppe.

Wettbewerbsübergreifend war es für die kriselnden Münchner sogar die fünfte Pleite in Serie.

Vor den Augen der Fußball-Profis Javi Martinez, David Alaba, Sebastian Rode und Joshua Kimmich verschliefen die Gastgeber das erste Viertel völlig. Dem 10:30-Rückstand aus den ersten zehn Minuten lief der deutsche Vizemeister bis zum Ende hinterher.

Nihad Djedovic war vor 6700 Zuschauern mit 16 Punkten bester Werfer der Bayern, K.C. Rivers, Bryce Taylor und Paul Zipser kamen auf zehn Zähler. Der eingebürgerte Amerikaner Bobby Dixon, der seit Juni den türkischen Pass besitzt und auf den Namen Ali Muhammed hört, war mit 25 Punkten überragender Mann auf dem Feld.

Auch die ehemaligen NBA-Profis Luigi Datome (17), Pero Antic (10) und Ekpe Udoh (10) scorten zweistellig.

Vor dem Spiel wurde den Opfer der Anschläge in Paris mit einer Schweigeminute gedacht.

Bayern München - Fenerbahce Istanbul 67:84 (30:50)
Beste Werfer: Djedovic (16), Rivers (10), Taylor (10), Zipser (10) für München - Dixon (25), Datome (17), Antic (10), Udoh (10) für Istanbul
Zuschauer: 6700

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel