vergrößernverkleinern
BASKET-EURL-LABORAL-BROSE
Kein Durchkommen: Bradley Wanamaker war bester Werfer Bambergs © Getty Images

Im Kampf um das Viertelfinale der Euroleague kassieren die Brose Baskets Bamberg eine empfindliche Niederlage. In der Tabelle rutscht Bamberg dadurch weiter ab.

Der deutsche Basketball-Meister Brose Baskets Bamberg hat im Kampf um das Viertelfinale der Euroleague eine empfindliche Niederlage kassiert.

Beim spanischen Spitzenteam Laboral Kutxa aus Vitoria-Gasteiz verlor die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri deutlich mit 64:90 (30:49).

Vor 10.239 Zuschauern im Baskenland lag Bamberg kein einziges Mal in Führung, schon zur Pause stand es 30:49. 

Zu Beginn des dritten Viertels kamen die Baskets noch einmal bis auf zwölf Zähler heran, ehe der dreimalige spanischen Meister mit einem 15:2-Lauf für die Entscheidung sorgten.

Durch die vierte Pleite im siebten Spiel rutschte Bamberg auf den fünften Tabellenplatz ab. Die ersten Vier der beiden Achtergruppe erreichen nach insgesamt 14 Runden das Viertelfinale.

Bester Werfer der Baskets war der Amerikaner Brad Wanamaker mit elf Punkten. Bei den Spaniern waren Ioannis Bourousis (18 Zähler) und Mike James (16) kaum zu stoppen.

Nächster Bamberger Gegner ist am 25. Februar in eigener Halle Real Madrid.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel