vergrößernverkleinern
BASKETBALL-EUROLEAGUE-MOSCOW-KRASNODAR
Nando de Colo (l.) steht mit ZSKA Moskau im Finale der Euroleague © Getty Images

Die Favoriten ZSKA Moskau und Fenerbahce Istanbul kämpfen am Sonntag in Berlin um die Krone des europäischen Vereins-Basketballs. Istanbul muss lange um den Sieg zittern.

Die europäischen Top-Klubs ZSKA Moskau und Fenerbahce Istanbul haben das Finale der Basketball-Euroleague erreicht.

Beim Final-Four-Turnier in Berlin gewannen beide Teams am Freitag ihre Halbfinals und stehen damit im Endspiel am Sonntag (20 Uhr).

Titelfavorit Moskau besiegte im ersten Spiel des Tages den russischen Rivalen Kuban Krasnodar mit 88:81 (47:37).

Fenerbahce schlug derweil am Abend den spanischen Vertreter Laboral Kutxa Vitoria in einer engen Partie nach Verlängerung mit 88:77 (72:72, 41:40). Das Team von Trainer-Legende Zeljko Obradovic ist somit die erste türkische Mannschaft, die ein Euroleague-Finale erreicht hat.

Als letzte deutsche Mannschaft waren die Brose Baskets Bamberg in der Zwischenrunde ausgeschieden. Viermal hatten die Franken in dieser Saison gegen ZSKA Moskau gespielt, aber nur ein Duell gewonnen.

Bereits in der Vorrunde war für den deutschen Vizemeister Bayern München Schluss. Dort verlor die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic unter anderem zweimal gegen Fenerbahce.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel