vergrößernverkleinern
Nicolo Melli
Trotz 17 Punkten von Nicolo Melli (l.) musste sich Brose Bamberg geschlagen geben © Getty Images

Brose Bamberg verliert trotz komfortabler Führung in den letzten Sekunden die Euroleague-Partie gegen Panathinaikos Athen. In der Schlussphase brechen die Franken ein.

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat in der Euroleague drei Sekunden vor Schluss den schon sicher geglaubten zweiten Sieg im dritten Gruppenspiel vergeben (SERVICE: Die Tabelle).

Der Bundesliga-Tabellenführer unterlag dem 34-maligen griechischen Meister Panathinaikos Athen in der heimischen Frankenhölle vor 6249 Zuschauern mit 83:84 (37:42). Den Siegkorb für die Athener verwandelte Nick Calathes drei Sekunden vor Spielende. Der letzte Wurf von Darius Miller fand nicht sein Ziel.

Für die Bamberger war es erst die zweite Niederlage im siebten Euroleague-Spiel gegen den griechischen Topklub, der seinerseits den zweiten Sieg im laufenden Wettbewerb erzielte. Erfolgreichster Franke war Nicolo Melli mit 17 Punkten.

Athen legt späten 11:0-Lauf hin

Bamberg tat sich zunächst schwer und lief schnell einem Rückstand hinterher. Im dritten Viertel drehte sich das Geschehen zugunsten der Gastgeber, die sich in die Partie hineinkämpften. In der Schlussphase führten die Bamberger scheinbar sicher mit 83:73, doch danach lief nichts mehr im Team von Trainer Andrea Trinchieri. Athen schaffte mit elf Punkten doch noch die kaum für möglich gehaltene Wende.

„Es war ein hartes Spiel. Wir haben in der Halbzeit einige Sachen korrigiert. Man darf nicht vergessen, dass Panathinaikos eine gute Mannschaft ist. Dennoch lagen wir drei Minuten vor Schluss mit zehn Zählern vorne. Dann haben sie dreimal in Folge punkten können. Das darf uns nicht passieren. Daraus müssen wir lernen", sagte Bambergs Patrick Heckmann zu der unglücklichen Niederlage.

In der neuen Euroleague-Saison treten in Europas höchstem Klubwettbewerb 16 Teams im Format jeder gegen jeden an, das macht 30 Spiele bis zu den Playoffs. Für das Erreichen der K.o.-Runde muss mindestens Platz acht her.

Das Spiel im Stenogramm:

Brose Bamberg - Panathinaikos Athen 83:84 (37:42)
Beste Werfer: Melli (19), Zisis (14), Strelnieks (14) für Bamberg - Calathes (29), Gist (15), Rivers (15), Feldeine (12), Singleton (10) für Athen
Zuschauer: 6249

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel