vergrößernverkleinern
Nikos Zisis war mit elf Punkten Bambergs zweitbester Werfer © dpa Picture-Alliance

Der Deutsche Meister schrammt zum Euroleague-Auftakt an einem perfekten Start vorbei. Bamberg bringt Fenerbahce Istanbul an den Rand der ersten Heimniederlage seit Ewigkeiten.

Der deutsche Basketball-Meister Brose Bamberg hat zum Start in die neu strukturierte Euroleague nur knapp eine Überraschung verpasst.

Der Bundesliga-Tabellenführer verlor beim letztjährigen Finalisten und türkischen Meister Fenerbahce Istanbul trotz starker Leistung mit 66:67 (33:36).

Bamberg führte vor 11.127 Zuschauern kurz vor Schluss sogar mit 66:65, musste sich aber noch geschlagen geben, da Nicolo Melli eine Sekunde vor der Sirene das Ziel verfehlte. Damit sind die von Zeljko Obradovic trainierten Türken jetzt seit 22 Spielen in eigener Halle ungeschlagen.

Überragender Akteur der Bamberger war der Amerikaner Darius Miller mit 17 Punkten, Nikos Zisis kam auf elf Zähler. Bei Fenerbahce kam Bogdan Bogdanovic auf 18 Punkte.

In der neuen Saison treten in Europas Königsklasse 16 Teams im Format jeder gegen jeden an, das macht 30 Spiele bis zu den Play-offs. Für das Erreichen der K.o.-Runde muss mindestens Platz acht her (SERVICE: Die Ergebnisse).

Das Spiel im Stenogramm:

Fenerbahce Istanbul - Brose Bamberg 67:66 (36:33)
Beste Werfer: Bogdanovic (18), Udoh (10), Antic (10), Vesely (10) für Istanbul - Miller (17), Zisis (11) für Bamberg

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel