vergrößernverkleinern
Andrea Trinchieri trainiert seit 2014 Brose Bamberg
Andrea Trinchieris Bamberger waren bei ZSKA Moskau chancenlos © Getty Images

Der Deutsche Meister präsentiert sich bei Titelverteidiger ZSKA Moskau chancenlos und muss die nächste Niederlage in der Euroleague einstecken. Ein Ex-NBA-Profi überragt.

Der Deutsche Meister Brose Bamberg hat in der Euroleague auch das zweite Duell mit Titelverteidiger ZSKA Moskau verloren.

In Russland unterlag die Mannschaft von Trainer Andrea Trinchieri 64:85 (33:44) und hat damit elf von 18 Saisonspielen verloren. Der Einzug ins Viertelfinale ist aber weiterhin möglich.

Bamberg, das Anfang Dezember zu Hause erst in letzter Sekunde gegen den Favoriten den Kürzeren gezogen hatte (88:90), war beim Wiedersehen chancenlos.

Moskau setzte sich Mitte des zweiten Viertels ab und baute seinen Vorsprung danach kontinuierlich aus. Schon vor dem Schlussviertel war die Begegnung entschieden. ZSKA führt die Tabelle mit 14 Siegen und vier Niederlagen an.

Bester Werfer bei den überforderten Gästen war Nationalspieler Daniel Theis (16 Punkte). Als Topscorer des Spiels verbuchte der frühere NBA-Profi Nando de Colo 26 Punkte für ZSKA.

Für Bamberg geht es am Sonntag (15.30 Uhr) beim fränkischen Rivalen medi Bayreuth um den Einzug ins Top Four um den Pokal der Basketball Bundesliga (BBL).

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel