vergrößern verkleinern
DBB-Präsident Ingo Weiss: Selbst schuld am Verpassen von Olympia
DBB-Präsident Ingo Weiss sieht die sportliche Situation bei den deutschen Basketballern kritisch © Getty Images

DBB-Präsident Ingo Weiss zeigt Verständnis für die Entscheidung, das vorolympische Qualiturnier nicht an Deutschland zu vergeben. Sportlich habe es eben nicht gepasst.

Ingo Weiss, Präsident des Deutschen Basketball Bundes (DBB), hat nach dem Scheitern der Bewerbung für ein vorolympisches Qualifikationsturnier und der damit verpassten letzten Chance auf Rio de Janeiro Verständnis für die Vergabe gezeigt.

"Organisatorisch standen wir sicherlich auf Platz eins – und sportlich? Sportlich haben wir bei der EM halt die entscheidenden Spiele knapp verloren", sagte Weiss den Westfälischen Nachrichten.

"Wir sind 18. geworden, Serbien Sechster und Italien Vierter. Da sind wir selbst schuld. An der Entscheidung des Weltverbandes ist nichts auszusetzen, so enttäuschend sie für uns ist", sagte Weiss.

Serbien, Italien und die Philippinen hatten am Dienstag von der FIBA den Zuschlag erhalten. Das DBB-Team war zuletzt 2008 in Peking bei Sommerspielen dabei.

x
Bitte bewerten Sie diesen Artikel