vergrößernverkleinern
Germany v Croatia - Men's Basketball Friendly
Dirk Nowitzki hinterließ keinen besonders guten Eindruck © Getty Images

Die deutschen Basketballer um Superstar Dirk Nowitzki haben den Supercup in Hamburg mit einem Sieg beendet.

Gegen EM-Vorrundengegner Türkei setzte sich die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) trotz eines ganz schwachen Starts mit 68:66 (33:47) durch und feierte den dritten Erfolg im dritten Spiel.

"Die erste Hälfte war wahrscheinlich die schlechteste Hälfte, die wir bisher gespielt haben. Dass das Team so zurückkommt, ist natürlich sehr stark", sagte Paul Zipser zu SPORT1.

Der Triumph beim Vier-Länderturnier war der Mannschaft nach Siegen gegen Lettland und Polen schon vor der Begegnung nicht mehr zu nehmen.

NBA-Profi Nowitzki (37) von den Dallas Mavericks kam bei nur 15: 47 Minuten Einsatzzeit auf einen Punkt.

Erfolgreichste Werfer der Gastgeber vor 3401 Zuschauern in der Inselparkhalle waren Heiko Schaffartzik (19 Punkte) und Tibor Pleiß (14). Die angeschlagenen Dennis Schröder und Maodo Lo wurden geschont.

In der Vorbereitung auf die EuroBasket (5. bis 20. September) mit der Heimvorrunde in Berlin trifft sich die DBB-Auswahl nach einem freien Tag bereits am Dienstag zum nächsten Lehrgang in Karlsruhe.

Bis zum Turnierstart bleiben anschließend noch zwei Länderspiele gegen Europameister Frankreich in der kommenden Woche. 

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel