vergrößernverkleinern
Chris Fleming (r.) kann sich Dirk Nowitzki auch als Trainer vorstellen
Chris Fleming (r.) kann sich Dirk Nowitzki auch als Trainer vorstellen © Getty Images

Der Bundestrainer sieht bei dem Routinier alle Voraussetzungen für eine spätere Karriere als Coach. Dennis Schröder traut der 42-Jährige den großen Durchbruch in der NBA zu.

Bundestrainer Chris Fleming kann sich Superstar Dirk Nowitzki gut als Trainer vorstellen.

"Er hat uns im letzten Sommer sehr viel gegeben und hat sich sehr viel Zeit für die jungen Spieler genommen und ihnen viele Hinweise und Tipps gegeben. Ich kann mir Dirk nach seiner Karriere auch als Coach vorstellen. Ihm stehen alle Türen offen", sagte der 45-Jährige bei Spox.

Nowitzki war im vergangen Sommer nach vierjähriger Pause in die Auswahl des Deutschen Basketball Bund (DBB) zurückgekehrt und mit dem Team bei der EM in Berlin schon in der Vorrunde ausgeschieden.

Einem möglichen weiteren Einsatz des 37-Jährigen für die deutsche Nationalmannschaft steht Fleming offen gegenüber.

"Sollten wir ein Qualifikationsturnier für Olympia ausrichten dürfen, würde ich mich erst mal sehr freuen - und dann wäre es natürlich Dirks Entscheidung. Wie man sieht, ist er immer noch in der Lage, auf hohem Niveau starke Leistungen abzuliefern", sagte der Amerikaner.

Der Weltverband FIBA wird die Ausrichter für die drei Olympia-Qualifikationsturniere am 19. Januar bekanntgeben. Der DBB und fünf weitere Verbände haben sich beworben.

Fleming glaubt aber auch an das Entwicklungspotenzial von Dennis Schröder in der NBA: "Schröder ist ein Starter und wird in der Zukunft bestimmt eine Chance bekommen, das in der NBA zu zeigen", sagte er.

Schröder ist bei den Atlanta Hawks meist nur der Ersatz für Spielmacher Jeff Teague. Zuletzt musste der 22-Jährige sogar zwei Spiele auf der Bank schmoren.

"Er wird Schritt für Schritt lernen, wie man eine Mannschaft führt und das Tempo während des Spiels ändert. Jetzt geht es für ihn darum, dass er auch in wichtigen Phasen spielt. Dadurch wird er besser werden, und ich glaube, dass er es schaffen kann", sagte Fleming weiter.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel