vergrößernverkleinern
Germany v Croatia - Men's Basketball Friendly
Maodo Lo war mit zwölf Punkten bester Werfer der Partie © Getty Images

Im letzten Spiel des Supercups lässt das DBB-Team Polen in Neu-Ulm keine Chance, verpasst jedoch den Turniersieg. Gleich vier Spieler küren sich zum Topscorer.

Die deutsche Basketball-Nationalmannschaft hat beim Supercup in Neu-Ulm einen versöhnlichen Abschluss geschafft.

Der Titelverteidiger, der aufgrund der deutlichen 73:92-Pleite gegen Russland am Vortag keine Chance mehr auf den Turniersieg hatte, bezwang Polen im abschließenden Spiel mit 80:61 (41:34). Die Auswahl des Deutschen Basketball Bundes (DBB) holte sich bei dem Vierländerturnier den Feinschliff für die Ende August beginnende EM-Qualifikation.

Am Freitag hatten die Deutschen ihr erstes Spiel gegen Finnland mit 75:66 (36:27) gewonnen, gegen Russland aber noch einige Baustellen offenbart. Gegen Polen präsentierte sich die Auswahl von Bundestrainer Chris Fleming verbessert.

Beste Werfer waren Robin Benzing (CAI Saragossa), Daniel Theis, Maodo Lo (beide Brose Baskets) und Danilo Barthel (Bayern München) mit je 12 Punkten.

"Wir haben im Laufe der Partie einen Spielrhythmus und eine Spielhärte, sozusagen unser Rodeo, gefunden", sagte Fleming.

Nach dem Supercup steht noch die Generalprobe am 26. August in Gießen gegen Portugal auf dem Programm. Am 31. August beginnt in Kiel gegen Dänemark die Qualifikation für die Eurobasket 2017. Weitere Gegner sind die Nachbarn Niederlande und Österreich.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel