vergrößernverkleinern
Chris Fleming führt die deutsche Nationalmannschaft im kommenden Jahr zu EMg
Chris Fleming führt die deutsche Nationalmannschaft im kommenden Jahr zu EM © Getty Images

Der Optimismus von Chris Fleming ist auch nach der eher durchwachsenen EM-Quali ungebrochen. Der Bundestrainer hat für die kommende EM hohe Ziele.

Trotz der holprigen Qualifikation hält Bundestrainer Chris Fleming eine Medaille bei der Europameisterschaft 2017 für realistisch.

"Ich glaube, wenn wir als Mannschaft komplett sind, sollten wir um eine Medaille spielen - darum geht's", sagte der 46-Jährige in einem Interview mit der Frankfurter Allgemeine Zeitung.

Die Nationalmannschaft hatte sich in der Quali erst am letzten Spieltag mit einem Sieg in den Niederlanden das Ticket für die EM in Rumänien, Israel, Finnland und der Türkei (31. August bis 17. September) gesichert. Zuvor hatte es überraschende Niederlagen gegen Dänemark und die Niederlande gegeben.

Trotz der offenbarten Schwächen sieht Fleming die Qualifikation im Rückblick als erfolgreich an. "Ehrlich gesagt, habe ich die Kritik nicht verstanden. Die Jungs haben sehr gut gearbeitet, die Aufgabe gelöst, sich für die EM qualifiziert. Und wir sind von Beginn bis zum Ende hin besser geworden, eine ganze Ecke besser sogar", sagte der Coach, "von daher bin ich sehr stolz auf das, was die Mannschaft erreicht hat und blicke nach vorne - das sollten alle tun."

Pleiß-Einsatz noch offen

Ob Fleming bei der EM mit dem von ihm aussortierten Tibor Pleiß plant, ließ er offen. Zur Aussage, dass er sich schwer tun würde, ihn noch einmal zu nominieren, hat Fleming "jetzt kein anderes Gefühl. Aber ich kenne Tibor lange genug, und wir werden sicherlich mal in der nächsten Zeit miteinander sprechen."

Pleiß war nach drei von sechs Spielen der EM-Quali infolge seiner Entlassung bei NBA-Klub Philadelphia 76ers offiziell abgereist, um sich bei Vereinen in der NBA zu empfehlen. Anschließend unterschrieb er aber beim türkischen Erstligisten Galatasaray Istanbul.

Fleming sprach daraufhin von einer "menschlichen Enttäuschung" und kündigte an, den Center nicht für die EM im kommenden Jahr nominieren zu wollen.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel