vergrößernverkleinern
Pau Gasol (m.) gewann 2009 und 2010 den Titel in der NBA
Pau Gasol (m.) gewann 2009 und 2010 den Titel in der NBA © Getty Images

Die Gastgeber geben sich bei der WM auch gegen Brasilien keine Blöße. Kroatien kassiert gegen den Senegal eine peinliche Pleite. Frankreich siegt.

Granada - Gastgeber Spanien hat bei der Basketball-WM (LIVE im TV auf SPORT1) seine weiße Weste mit einer Demonstration der eigenen Stärke gewahrt.

Der Weltmeister von 2006 gewann vor heimischer Kulisse auch sein drittes Spiel gegen Brasilien 82:63 (45:36) und führt damit die Gruppe A an.

Überragender Mann des Abends war NBA-Star Pau Gasol von den Chicago Bulls, der 26 Punkte für den zweimaligen Europameister erzielte (DATENCENTER: Die Basketball-WM).

Frankreich siegt klar

Europameister Frankreich hat am dritten Spieltag der Gruppe A den zweiten Sieg gefeiert. Das Team um NBA-Champion Boris Diaw (San Antonio Spurs) fertigte die weiterhin sieglosen Ägypter mit 94:55 (51:26) ab.

Topscorer der Franzosen, die zum Auftakt gegen Brasilien verloren hatten (63:65), war Joffrey Lauvergne mit zwölf Punkten (SERVICE: Die Statistiken zur WM).

Damit schob sich Frankreich vor Serbien, das den Iran mit 83:70 (42:38) bezwungen hatte.

Bjelica stark

Für die Serben überzeugte Nemanja Bjelica mit einem Double Double (18 Punkte/10 Rebounds).Bei den Persern war Center Hamed Haddadi - mit 2,18 Meter der längste Spieler bei der WM - mit 29 Punkten am treffsichersten.

Kroatien verliert

In Gruppe B musste Kroatien im dritten Spiel die erste Niederlage hinnehmen. Die Mannschaft von Trainer Jasmin Repesa unterlag dem Senegal in Sevilla völlig überraschend mit 75:77.

Beste Werfer bei den Kroaten waren Bojan Bogdanovic (Brooklyn Nets) und Dario Saric (KK Cibona Zagreb) mit jeweils 15 Punkten.

Bei den Afrikanern, die in der Gruppe B nun wie Kroatien zwei Siege und eine Niederlage auf ihrem Konto haben, ragte NBA-Profi Gorgui Dieng (Minnesota Timberwolves) mit 27 Punkten und acht Rebounds

.

Serie der Griechen hält

Als einzige Mannschaft in Gruppe B ungeschlagen ist nun Griechenland, das die Tabelle mit drei Siegen aus drei Spielen anführt. Beim 90:79 (41:33) gegen Puerto Rico war Nikos Zisis von Unics Kazan mit 19 Punkten bester Werfer der Hellenen.

Dass Puerto Rico auch nach dem dritten Spiel sieglos ist, konnten selbst die 23 Punkte von Top-Scorer Renaldo Balkman nicht verhindern. SHOP: Jetzt Basketball-Artikel kaufen

Argentinien zurück in der Spur

Außerdem schlug Argentinien die Philippinen knapp mit 85:81 (43:38). Erfolgreichster Werfer bei den Gauchos war Luis Scola von den Indiana Pacers mit 19 Punkten, bei den Asiaten überzeugte Ranidel De Ocampo mit 18 Zählern.

Für die Phlippinen war es nach dem 78:81 gegen Kroatien die zweite knappe Niederlage im dritten Spiel. Argentinien ist mit dem Sieg nach der 85:90-Niederlage am Sonntag gegen die Kroaten wieder zurück in der Erfolgsspur.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel