vergrößernverkleinern
Die Franzosen gewinnen ein enges Duell um Platz 3
Die Franzosen gewinnen ein enges Duell um Platz 3 © getty

Europameister Frankreich hat bei der Weltmeisterschaft in Spanien zum ersten Mal eine WM-Medaille gewonnen.

Im Spiel um Platz drei setzte sich das Team um NBA-Profi Nicolas Batum (Portland Trail Blazers) in einer Neuauflage des EM-Finales knapp mit 95:93 (43:42) gegen Litauen durch und sicherte sich Bronze.

Im Palacio de Los Deportes in Madrid war Batum mit 27 Punkten erneut bester Werfer für die Franzosen, die im Viertelfinale die Medaillenträume von Gastgeber Spanien beendet hatten. Aufseiten der Litauer, die bei der WM 2010 noch Platz drei belegt hatten, war Jonas Valanciunas von den Toronto Raptors mit 25 Zählern am erfolgreichsten.

Im Finale am Sonntag (21.00 Uhr) treffen Rekordweltmeister Serbien und Titelfavorit USA aufeinander.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel