Die Basketballer des Team USA sind zum fünften Mal Weltmeister.

Das Finale in der spanischen Hauptstadt Madrid gewannen die NBA-Stars gegen Serbien nach einer Gala-Vorstellung 129:92 (67:41) und zogen nach Titeln mit dem Rekord-Weltmeister gleich. Die USA, zuvor Champion in 1954, 1986, 1994 und 2010, verteidigten WM-Gold erstmals erfolgreich.

Im Palacio de los Deportes hatte der Favorit mit den Serben von Beginn an keine Mühe. Angeführt von Spielmacher Kyrie Irving (Cleveland Cavaliers) setzen sich die Amerikaner blitzschnell deutlich ab, zur Pause war das einseitige Spiel praktisch entschieden.

Teilweise wurden die Serben vom alten und neuen Weltmeister vorgeführt. Nur beim Sieg der US-Amerikaner über Russland 1994 fiel ein WM-Finale deutlicher aus (137:91).

Bester Werfer der im Turnierverlauf ungeschlagenen Mannschaft von Trainer Mike Krzyzewski war Irving mit 26 Punkten. Als Topscorer der Serben um Vladimir Stimac vom deutschen Meister Bayern München kamen Nemanja Bjelica und Nikola Kalinic jeweils auf 18 Zähler.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel