vergrößernverkleinern
Markus Popp wurde 2012 in der Halle Fünfter bei Olympia

Für den ehemaligen Volleyball-Nationalspieler Markus Popp hat sich der Ausflug in den Sand gelohnt.

An der Seite von Sebastian Dollinger schaffte es der 33-Jährige beim letzten Grand Slam des Jahres bis ins Viertelfinale.

Dort unterlag das Duo den an Nummer sechs gesetzten Ricardo/Emanuel mit 1:2 und beendete das Turnier im brasilianischen Sao Paulo auf dem geteilten fünften Platz.

"Wir haben nicht gemeinsam trainiert, weil wir gar nicht wussten, dass wir zusammen spielen", so Popp über die Last-Minute-Partnerschaft.

Erst kurz vor Turnierbeginn war Popp, der mit der Hallen-Nationalmannschaft bei den Olympischen Spielen Fünfter wurde, für Dollingers Partner Lars Flüggen eingesprungen.

"Sebastian hat mich letzte Woche gefragt. Da ich momentan bei keinem Hallenklub unter Vertrag stehe, habe ich ja gesagt", so Popp.

Schon einmal hatten die beiden gemeinsam ein Beachvolleyball-Turnier bestritten: 2010 im polnischen Stare Jablonki. Damals waren die beiden in der Qualifikation gescheitert.

Hier gibt es alles zum Beachvolleyball

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel