vergrößernverkleinern
Das deutsche Duo muss im Viertelfinale die Segel streichen © Imago

Das deutsche Duo Karla Borger und Britta Büthe hat beim World Tour Grand Slam in Moskau das Halbfinale verpasst.

Die an Nummer zehn gesetzten Stuttgarterinnen unterlagen in der dritten Runde dem brasilianischen Team Larissa/Talita (Nr. 2) mit 0:2 und scheiterten damit als letzte deutsche Vertreter.

Im Kampf um ein Olympiaticket bauten sie ihren Vorsprung auf Katrin Holtwick/Ilka Semmler dennoch aus, die Essenerinnen waren schon in der ersten K.o.-Runde ausgeschieden.

Bei den Männern hatten am Freitag Jonathan Erdmann/Kay Matysik (Berlin) das Viertelfinale verpasst, aber im Kampf um die Rio-Teilnahme Boden auf Markus Böckermann/Lars Flüggen gutgemacht.

Das Duo aus Hamburg und Berlin war wie Holtwick/Semmler in der ersten K.o.-Runde gescheitert. In der Runde der letzten 16 war zudem für die bereits für Olympia qualifizierten Laura Ludwig/Kira Walkenhorst (Hamburg) Schluss.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel