vergrößernverkleinern
Floyd Mayweather Jr. entschuldigt sich bei der NFL.
Floyd Mayweather Jr. entschuldigt sich bei der NFL. © Instagram/floydmayweather

Nachdem Philadelphia Eagles-Star Ray Rice von der NFL auf unbestimmte Zeit gesperrt wurde, hatte Floyd Mayweather Jr. die nachträgliche Verlängerung der Sperre erst kritisiert. Nun entschuldigt sich der Boxer für seine Einschätzung.

Box-Champion Floyd Mayweather Jr. (37) ist bekannt für seine selbstbewussten Aussagen, doch nun nahm er tatsächlich eine Äußerung zurück. Im NFL-Skandal um Running Back Ray Rice (27) war der Modellathlet für seinen Sportlerkollegen zunächst in die Bresche gesprungen. Nachdem er nun aber das Video gesehen hätte, müsse er laut "TMZ" seine Meinung revidieren.

"Wenn ich irgendjemand damit beleidigt habe, entschuldige ich mich", sagte Floyd Mayweather Jr. laut "TMZ". Erst als die Aufzeichnungen veröffentlicht wurden, auf denen zu sehen ist, wie Ray Rice seine damalige Freundin brutal mit der Hand ins Gesicht schlägt, verlängerte die NFL die schon existierende Sperre von zwei Spielen auf unbestimmte Zeit.

"Ich habe nur von Leuten gehört, dass da ein Video existiert. Ich wusste es nicht, weil ich mich im Training für meinen Kampf befinde", rechtfertigt sich Floyd Mayweather Jr., der auch schon durch häusliche Gewalt aufgefallen war. Trotzdem gab der Boxer schon zuvor zu Protokoll, dass Ray Rice "nicht der schlimmste Ehefrauen-Schläger des Landes" sei. Der Footballer hätte einfach nur Pech gehabt, dass der Vorfall durch eine Kamera aufgezeichnet wurde.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel