vergrößernverkleinern
Dennis Rodman stürzt sich offenbar in sein nächstes Nordkorea-Projekt.

Neues von Dennis Rodman und Kim Jong Un: Der Ex-NBA-Star möchte in Nordkorea offenbar eine Profiwrestling-Liga installieren. Angeblich ist das nordkoreanische Staatsoberhaupt großer Fan der WWE.

Die aufsehenerregende Freundschaft zwischen Dennis Rodman (53) und dem nordkoreanischen Machthaber Kim Jong Un (31) geht in die nächste Runde. In Los Angeles wurde der einstige Mitspieler von Michael Jordan von einem "TMZ"-Reporter nach seinem Politiker-Freund gefragt und enthüllte als Antwort die neusten Pläne der beiden.

Wie Dennis Rodman ausplauderte, will er angeblich Kim Jong Un darin unterstützen, eine nordkoreanische Wrestling-Organisation aufzubauen - ganz nach dem Vorbild der WWE, dem weltweit größten Wrestling-Unternehmen.

Nachdem der ehemalige Spieler der Chicago Bulls schon den Basketballsport in dem asiatischen Land unterstützt hat, soll er offenbar nun einer weiteren Sportart unter die Arme greifen. Erfahrungen hat Dennis Rodman auch auf diesem Gebiet vorzuweisen, schließlich stand er in den 1990er Jahren schon gemeinsam mit Größen wie Hulk Hogan (61) im Ring.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel