vergrößernverkleinern
Auch im Mai gab es schon Streit zwischen Shannon Briggs und Wladimir Klitschko.

Boxchampion Wladimir Klitschko bekommt einfach keine Ruhe vor Shannon Briggs. Nun wurde der Ukrainer vom US-Boy beim Paddleboarding in Miami gestört - und ging dabei unfreiwillig baden. Der werdende Vater reagiert verärgert auf die erneute Eskapade.

Das Promi-Portal "TMZ" präsentiert derzeit ein Video, das eine erneute Auseinandersetzung zwischen Wladimir Klitschko (38) und Shannon Briggs (42) zeigt. Während der Box-Schwergewichtsweltmeister sich beim Paddleboarding in Miami fit hielt, kam sein Intimfeind mit einem Boot angefahren und provozierte den Ukrainer mit derben Sprüchen.

Zu allem Überfluss sorgten Shannon Briggs und seine Crew mit Absicht für einige Wellen, sodass Wladimir Klitschko von seinem Board ins Wasser stürzte. Der US-Boy konnte sich vor Lachen gar nicht Halten, der Bruder von Vitali Klitschko sah das naturgemäß anders. "Du hast die Linie überschritten", rief er dem Störenfried wütend zu. Offenbar versuchte er dann noch das Boot des Kontrahenten zu entern, doch dazu kam es dann nicht mehr, weil es sich zu schnell entfernte.

Auch bei dieser Attacke forderte Shannon Briggs lauthals einen Kampf gegen Wladimir Klitschko, wie schon häufiger in den letzten Monaten. Unter anderem tauchte der Muskelmann in letzter Zeit auf einer Pressekonferenz, beim Training und bei einem Restaurantbesuch von dem Europäer auf und sorgte für Ärger. Er kündigte dem "TMZ"-Bericht nach an, so lange weiter machen wollen, bis der Kampf steht. Da muss sich der Verlobte von US-Schauspielerin Hayden Panettiere (25) offenbar noch auf einiges gefasst machen...

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel