vergrößernverkleinern
Im Jahr 2002 durfte David Beckham der Queen die Hand schütteln.

Wer hätte das gedacht? David Beckham outet sich als begeisterter Royalist. Von Queen Elizabeth II. spricht der gebürtige Londoner nur in den höchsten Tönen. Die Begeisterung für das Königshaus wurde ihm schon in die Wiege gelegt.

Im Interview mit der britischen Zeitung "The Sunday Times" enthüllt David Beckham (39) seine Leidenschaft für den britischen Adel. "Queen Elizabeth II. ist die unglaublichste Frau überhaupt. Ich bin ein echter Traditionalist, ein wahrer Royalist", schwärmt der ehemalige Fußballprofi von der Königin. Vor allem das persönliche Kennenlernen hätte ihn sehr beeindruckt.

"Die Tatsache, dass ich im Buckingham Palace gewesen bin und es mir möglich war, die Queen zu treffen, war das Beste was ich jemals gemacht habe", erklärt David Beckham. Der Brite benutzt Superlativ nach Superlativ, um seiner Begeisterung für Queen Elizabeth II. (88) Ausdruck zu verleihen.

Die Zustimmung für das Königshaus begleitet ihn jedoch schon sein Leben lang. "Meine Großeltern haben mich zu einem echten Royalisten erzogen", berichtet David Beckham aus seiner Kindheit. Vor allem die Weihnachtsansprache der Königin und der Wachwechsel vor dem Buckingham Palace seien prägende Erinnerungen für ihn. Es wird spannend zu sehen sein, ob der prominente Vater seine Leidenschaft auch an die eigenen vier Kinder weitergeben wird.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel