vergrößernverkleinern
Keita Balde Diao hatte erst kürzlich seinen Führerschein gemacht.

199.500 Euro teuren Schrott - den produzierte jetzt Lazio Rom-Kicker Keita Balde Diao. Er fuhr seinen Lamborghini kaputt, kam selbst aber zum Glück unverletzt davon.

Glück im Unglück, das dürfte sich auch Keita Balde Diao (19) bei diesem Anblick gedacht haben. Sein einstiges motorisiertes Prachtstück gleicht einem einzigen Schrotthaufen - zumindest die Front des gelben Lamborghini Gallardo ist auf Bildern von "La Lazio Siamo Noi" kaum wiederzuerkennen.

Offenbar hatte der Fahranfänger bei einer nächtlichen Fahrt durch Rom die Kontrolle über seinen Wagen verloren - von zu hoher Geschwindigkeit und auch Alkohol am Steuer war schnell die Rede. Doch zumindest Letzteres soll laut seinem Sprecher nicht der Fall gewesen sein. "Hinsichtlich der diversen Zeitungsberichte dieses Morgens möchte ich unterstreichen, dass Keita nicht betrunken war", wird er von "Tuttomercatoweb" zitiert.

Keita Balde Diao sei komplett nüchtern gewesen, so sein Sprecher. "Ich wiederhole, dass Keita nichts getrunken hat, weil das weder zu seinem Verständnis von Professionalität noch zu seinem Lifestyle passt", gab er zu Protokoll. Keita Balde Diao äußerte sich bisher noch nicht zu seinem Lamborghini-Crash.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel