vergrößernverkleinern
Vielleicht kein Fan von Karaoke, aber immerhin happy über die große Beteiligung an ihrem Ultimate Run: Serena Williams.
Vielleicht kein Fan von Karaoke, aber immerhin happy über die große Beteiligung an ihrem Ultimate Run: Serena Williams. © Instagram/serenawilliams

Karaoke und dann nicht singen? Serena Williams sieht darin offenbar keinen Widerspruch. Während sie jetzt kürzlich mit ihrer Schwester Venus auf der Bühne stand, kam kaum ein Ton aus ihrer Kehle.

Den Song "We Are Family" sollte Serena Williams (33) gemeinsam mit Venus (34) und ihren zwei Halbschwestern intonieren, doch offenbar ist das öffentliche Singen nicht so wirklich ihres. Zwar tanzte sie, wie ein "TMZ"-Video zeigt, ausgelassen zur Musik. Ihre Lippen bewegte die Tennis-Queen allerdings nur selten - auch wenn sie ihr Mikro immer wieder zum Mund hob. Die drei anderen Damen hingegen, allen voran Venus Williams, sangen, was das Zeug hielt.

Aber selbst wenn Serena Williams an diesem Tag offenbar nicht sonderlich nach Karaoke zumute war, geleistet hatte sie dennoch so einiges. Immerhin fand zuvor der von ihr organisierte Ultimate Run-Lauf zugunsten ihrer Stiftung in Miami statt - und auch sie selbst war ebenso wie ihre Schwestern mitgerannt, um Bildungsprojekte oder die Betreuung von Gewaltopfern zu unterstützen. Möglicherweise war ihr also auch einfach die Puste ausgegangen oder aber die gewaltige Resonanz hatte sie atemlos gemacht.

"Wir haben es geschafft!! Danke an alle Freiwilligen, Sponsoren, Läufer und Fans, die diesen Tag zu etwas Besonderem gemacht haben. Wir sehen uns im nächsten Jahr", freute sich Serena Williams auf Instagram.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel