vergrößernverkleinern
Knapp daneben ist auch vorbei: Kevin Großkreutz fieberte mit Phil Taylor mit.
Knapp daneben ist auch vorbei: Kevin Großkreutz fieberte mit Phil Taylor mit. © Instagram/fischkreutz

Auch Fußballweltmeister Kevin Großkreutz war zuletzt offenbar ganz begeistert von der Darts-WM. Im gestrigen Finale drückte er Altmeister Phil Taylor die Daumen â?? doch das hat nichts genützt.

Auf Instagram fieberte Kevin Großkreutz (26) mit dem 16-fachen Darts-Weltmeister Phil "The Power" Taylor (54) mit, der im Finale im Londoner Ally Pally gegen den Schotten Gary Anderson (44) antrat. Der BVB-Star teilte ein Foto seines Fernsehers mit seinen Followern, darauf zu sehen: Phil Taylor, der nach einer 3:1-Führung seines Kontrahenten schon wieder auf 3:2 verkürzt hatte.

Dazu schrieb Kevin Großkreutz den Text, den viele Darts-Fans sicher kennen: "There's only one Phil Taylor, one Phil Taylor, walking along, singing a song, walking in a Taylor Wonderland!" Der Fangesang für das Darts-Urgestein wird regelmäßig von den Zuschauern bei Turnieren und Matches angestimmt und gehört zu den absoluten Lieblingen vieler Darts-Anhänger.

Doch alles Daumendrücken von Kevin Großkreutz half Phil Taylor nicht â?? am Ende musste er sich knapp mit 7:6 Sätzen gegen Gary Anderson geschlagen geben. Der hatte zuvor schon den Vorjahressieger und Weltranglistenersten Michael van Gerwen (25) aus dem Turnier geworfen. Darts-Legende Taylor nahm seine Niederlage gelassen und lobte seinen Gegner: "Im letzten Satz hat Anderson mich kaputt gespielt. Er ist ein guter Typ."

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel