vergrößernverkleinern
LeBron James und Stuart Scott kannten sich lange und trafen oft als Interviewpartner aufeinander.
LeBron James und Stuart Scott kannten sich lange und trafen oft als Interviewpartner aufeinander. © getty images

Die Trauer ist groß nach dem Tod von Reporter Stuart Scott, der nicht nur bei Sportlern wie LeBron James sehr beliebt war. Im Netz zollen die Stars der ESPN-Legende ihren Respekt.

Vor allem NBA-Star LeBron James (30) lässt auf Instagram seinen Gefühlen freien Lauf: "Ich kann nicht glauben, dass du von uns gegangen bist! Ich bin zutiefst traurig, nicht nur, weil du niemals als Moderator oder Reporter zu ersetzen sein wirst, sondern mehr weil du ein unglaublich cooler Mensch warst." Stuart Scott habe für ihn eine Lässigkeit in die Sportmoderation gebracht, die unnachahmlich sei.

In die gleiche Kerbe wie LeBron James schlägt auch Tennis-Ass Maria Sharapova (27) auf Twitter: "Was für ein besonderer Mensch! Mein Herz und meine Gebete sind bei seiner Familie und allen bei ESPN. Ich fühle mich geehrt, ihn getroffen und mit ihm gearbeitet zu haben." Auch Floyd Mayweather Jr. (37) lässt der Tod von Stuart Scott alles andere als kalt, so schreibt er auf Instagram: "Ruhe in Frieden, Stuart Scott."

Die Reporter-Legende des Senders ESPN war am Sonntag nach langem Krebsleiden im Alter von nur 49 Jahren verstorben.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel