vergrößernverkleinern
Froh, wieder daheim zu sein: LeBron James.
Froh, wieder daheim zu sein: LeBron James. © Instagram/kingjames

"Home is where your heart is" â?? das gilt offenbar auch für LeBron James. Auch nach seiner Rückkehr nach Cleveland ist er immer noch begeistert von seinem Anwesen dort.

Wie eng LeBron James (30) selbst während seiner Zeit in Miami mit seiner alten Heimat verbunden blieb, zeigt wohl allein die Tatsache, dass er seine Villa in Akron, etwa 50 Kilometer entfernt von Cleveland, nie verkauft hat. Und wieder dort eingezogen gibt ihm der schöne Ausblick auf seinen Garten vollkommen recht: Der Cavaliers-Rückkehrer hat es gut getroffen. Tief verschneit und idyllisch liegt sein Anwesen beim Blick aus dem Fenster vor ihm, wie ein Schnappschuss auf Instagram beweist.

Sogar die kahlen Bäume fügen sich stimmig ins Gesamtbild ein. Verständlich, dass King James da nur schreiben kann: "Ich liebe es!!! Home Sweet Home." Woanders als in seiner Heimatstadt leben möchte der NBA-Star anscheinend nur ungerne. Wie gut also, dass er nach vierjähriger Abwesenheit 2014 wieder voll und ganz nach Akron gezogen ist.

Zwar konnte sich auch seine Villa in Florida sehen lassen, die er 2014 für sage und schreibe 17 Millionen Dollar verkauft hat, doch seine Geburtsstadt in Ohio hat einen ganz anderen Stellenwert für LeBron James. "Akron bedeutet mir alles, es ist mein Geburtsort, es ist das, was mich aufgezogen hat", erklärt er in einem Werbespot für Beats by Dre. Er wäre heute nicht der, der er ist, ohne diese Stadt, so LeBron James. "Ich bedeute dieser Stadt alles und die Stadt bedeutet mir alles, daher werde ich ihr immer treu bleiben."

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel