vergrößernverkleinern
David Alaba: Von der Wüste auf die Piste.
David Alaba: Von der Wüste auf die Piste. © Instagram/davidalaba

Gerade noch trainierte David Alaba mit seinen Bayern-Kollegen unter der Sonne Katars, kurze Zeit später ging es für den Kicker in den Schnee: Er mischte sich beim Hahnenkamm-Rennen in Kitzbühel unter die Leute.

Allerdings lockten nicht nur die Partys am Rande der Streif David Alaba (22) nach Österreich, sondern auch ein offizieller Termin. Der Kicker vom FC Bayern München besuchte in Natternbach Österreichs größten FCB-Fanclub, der gleichzeitig der größte außerhalb Deutschlands ist. Mehr als 1.000 Menschen waren zu dem Termin gekommen und empfingen David Alaba mit Applaus. Der Star schrieb fleißig Autogramme, posierte für Selfies und freute sich über das rege Interesse der Fans. "Ich bin überwältigt, habe nicht mit so einem tollen Empfang gerechnet", sagt er der österreichischen Zeitung "Heute".

Mindestens genauso viel Spaß hatte David Alaba dann auch am Rande der Abfahrt in Kitzbühel, wie er mit einem Instagram-Post verriet. "Cooles Rennen am Hahnenkamm in Kitzbühel, wie immer super Atmosphäre!", schrieb er, und bedauerte gleichzeitig den Ausgang für die österreichischen Skirennläufer. Klar, Alaba ist schließlich gebürtiger Wiener!

Beim Hahnenkamm-Wochenende war der Bayern-Kicker übrigens in guter Gesellschaft. Mario Götze (22) samt Freundin Ann-Kathrin Brömmel (25) waren ebenfalls vor Ort.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel