vergrößernverkleinern
Gegen einen Heizstrahler hätte Jerome Boateng in dieser Situation sicherlich nichts einzuwenden.
Gegen einen Heizstrahler hätte Jerome Boateng in dieser Situation sicherlich nichts einzuwenden. © Twitter/JB17Official

Brrr... ist das kalt! Das hat sich Jerome Boateng offenbar gedacht, als er an der Säbener Straße von einem Schneegestöber überrascht wurde. Seine Teamkollegen hatten da schon deutlich mehr Spaß am Wintereinbruch.

"Hallo Winter! Ich friere", lautet der Kommentar von Jerome Boateng (26) auf Twitter zum Wintereinbruch auf dem Vereinsgelände des FC Bayern München. Seine Unzufriedenheit mit dem Schneetreiben bringt der Innenverteidiger zusätzlich mit einem Foto zum Ausdruck. Zwar lächelt der Wahl-Münchener noch ein wenig, doch seine gesamte Körpersprache inklusive hängender Schultern ist schon recht eindeutig.

Das Leben eines Fußballprofis kann mitunter aber auch schwer sein. Bis vor kurzem genossen die Bayernstars um Jerome Boateng noch die Sonne im Wüstenstaat Katar, dann mussten sie sich erst einmal an die winterlichen Temperaturen in München gewöhnen. Und jetzt schneit es auch noch - der gebürtige Berliner hätte offenbar gerne auf die Kälte verzichtet.

Doch längst nicht alle Teamkollegen des Weltmeisters sehen die Wetterkapriolen so pessimistisch. Bastian Schweinsteiger (30), Dante (31) und Mario Götze (22) posteten allesamt auch ihre Eindrücke vom verschneiten Tag an der Bayern-Zentrale und begrüßten den Winter deutlich positiver als ihr Mitspieler - und mit einem wärmeren Outfit. Eine Kombination aus Jogginghose und dünner Lederjacke war offensichtlich die falsche Wahl.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel