vergrößernverkleinern
Ein richtig guter Basketballer: Floyd Mayweather Jr.
Ein richtig guter Basketballer: Floyd Mayweather Jr. © Instagram/floydmayweather

Ein bisschen Spaß auf dem Basketballcourt, den lässt sich auch Boxer Floyd Mayweather Jr. nicht entgehen - vor allem nicht, wenn auf dem einstigen legendären Platz von Michael Jordan mit zahlreichen weiteren Promis gespielt wird.

Nicht nur Floyd Mayweather Jr. (37), auch Sänger Chris Brown (25) sowie NBA-Größen wie JaVale McGee (27) und Mason Plumlee (24) waren dabei, als jetzt im Terminal 23 in New York pünktlich zum 52. Geburtstag von Michael Jordan ein heißes Match ausgefochten wurde. Und auch wenn der Meister am 17. Februar selbst nicht mit von der Partie war, dass Floyd Mayweather Jr. reichlich Basketball-Talent mitbringt, war auch so zu sehen.

In zwei Videos, die er höchstpersönlich auf Instagram postete, ist zu beobachten, wie er einen Korb nach dem anderen versenkt. Offenbar könnte er statt als Boxer auch als Basketballer Karriere machen, selbst laut einem Insider von "TMZ" hatte Floyd Mayweather Jr. so einige eindrucksvolle Jump Shots auf Lager. Ob er allerdings ernsthaft über einen Karrierewechsel nachdenkt, ist wohl fraglich.

Spaß schien der Leichtgewichtler ebenso wie seine berühmten Mitspieler aber so oder so gehabt zu haben. Wer das Game letzten Endes allerdings gewonnen hat, verriet Floyd Mayweather Jr. nicht.

teilentwitternsammelnE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel