vergrößernverkleinern
Paulo Sousa gewinnt im Wald Abstand vom Spielfeld.
Paulo Sousa gewinnt im Wald Abstand vom Spielfeld. © Getty Images

Voll auf Leistung, immer auf Hochtouren, volle Power auf Knopfdruck - das müssen Bundesligaprofis leisten. Paulo Sousa, ehemaliger BVB-Star und heute Trainer in der Schweiz, hat seine ganz eigene Methode, um dem Alltagsstress zu entkommen.

Um nach der Arbeit abschalten zu können, braucht Paulo Sousa (44) vor allem eins: die Natur. Das erzählte der einstige Bundesliga-Kicker im Interview der "Schweizer Illustrierten". "Ich liebe es, in der Natur zu spazieren", wird er zitiert, und: "Mit wachem Geist kann man dort wunderbare Dinge erleben."

Die frische Luft atmen, das Rauschen der Blätter hören - das allein reicht Paulo Sousa allerdings nicht aus. Er ist ein echter Naturfreund. "Vor allem im Sommer laufe ich gerne barfuß durch den Wald, spüre die Kraft der Erde und nehme Geräusche und Gerüche auf", erklärt der Ex-BVB-Star weiter. Denn er will seine Umgebung richtig spüren. "Als Kind kletterte ich ständig auf Bäume, heute umarme ich sie. Das gibt mir Kraft und Ruhe."

Spaziergänger sollten sich im Wald außerhalb von Basel also nicht erschrecken, wenn ein Fremder begeistert barfuß über Stock und Stein marschiert oder sich an Baumstämme kuschelt. Es ist womöglich nur Paulo Sousa.

teilentwitternteilenE-MailKommentare
Bitte bewerten Sie diesen Artikel